Eiskalter Atem - Alyxandra Harvey

Meine Rezension zu "Eiskalter Atem" von Alyxandra Harvey: 

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 *****

Inhalt:                 ****

Klappentext:    **


Daten:

Originaltitel:    A breath of frost

Erscheinung:  Original 2013 / Deutsch 2014
Verlag:              papierverzierer / Dark Edition

Seitenzahl:     492 Seiten

Preis:                Soft cover 14,95€ / E-Book 7,99€

Genre:             Jugend-Fantasy 

 

 

Inhalt: 

In diesem Buch geht es um Emma und ihre zwei Cousinen Gretchen und Penelope, die plötzlich erfahren, dass sie Hexen sind. Vorher hatten sie keine Ahnung davon, dass es so etwas überhaupt gibt.  Die Erkenntnis kam zu Tage, als Emma beschuldigt wird einen Mord verübt zu haben, und somit die Gesellschaft "Eiserner Nagel" auf den  Plan ruft. Emma wird in ein Hexeninternat gesteckt und möchte nun ihr Familiengeheimnis lüften. 

 

Fazit:

Schade finde ich als erstes, dass der Klappentext nicht einmal ansatzweise das rüber bringt, was sich in dem Buch tatsächlich versteckt. Nämlich ein toller Epos, welches  wohl eine Trilogie werden wird. Es ist eine rasante und faszinierende Geschichte die einen in eine fantastische Welt entführt. Der Schreibstil ist farbenfroh und lässt einen tolle Bilder vor dem inneren Auge erscheinen. Dafür hat Alyxandra Harvey ein tolles Talent! Toll finde ich auch das es männliche Hexen gibt, wobei ich immer dachte, dass der Fachausdruck hierfür Hexer wäre. Eines der Punkte wo wohl Autor, Übersetzer und Verlag geschlafen haben, was in dem Buch leider des öfteren vorkommt. Aus einem gestohlen Auge wird plötzlich ein Zahn usw. Das Buch ist auf jedenfall empfehlenswert und für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen fesselnd. Ich habe für dieses Buch 4 von 5 Sternen vergeben und werde mir die nachfolgenden Bücher ebenfalls kaufen sobald sie erscheinen werden. 

 

Danke:           

Dies ist ein Buchgewinn von www.vorablesen.de - Vielen Dank an dieser Stelle, sowie auch dem Verlag dieses Buch zur Rezension zu verlosen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0