Complete Work of Chevy Stevens

Meine Rezensionen der Chevy Stevens Bücher

"Still Missing / Never knowing / Blick in die Angst /  That Night"

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 *****

Inhalt:                 *****

Klappentext:    *****


Daten:

Erscheinung:   26.01.2011/25.11.2011/13.05.2013/25.06.2015
Verlag:               Fischer

Seitenzahl:      416 S. / 496 S. / 496 S. / 464 S.

Preis:                 je 9,99 €

Genre:               Thriller / Psycho

 

Inhalt "Still Missing - Kein Entkommen":

Annie ist Maklerin und wird während einer Open House Besichtigung von einem Psychopathen entführt der sie in einer Hütte in den Bergen gefangen hält.


Inhalt "Never Knowing - Entlose Angst":

Sara ist adoptiert und möchte nun endlich vor ihrer Hochzeit herausfinden wer ihre leiblichen Eltern sind. Was sie nie erwartet hätte ist, dass ihr Vater ein gesuchter Serienkiller ist und durch ihre Suche auf sie aufmerksam wird.


Inhalt "Blick in die Angst":

Nadine ist Psychiaterin und behandelt eine Patientin die sich aus den Fängen einer Sekte lösen konnte. Durch diese Patientin wird sie an ihre eigene Vergangenheit in dieser Sekte erinnert und lang verdrängte Erinnerungen kommen wieder ans Licht.


Inhalt "That Night - Schuldig für immer":

Toni und ihr Freund wurden für den Mord an ihrer kleinen Schwester zu 15 Jahren Haft verurteilt - Unschuldig!

 

Generelle Zusammenfassung der Bücher:

Chevy Stevens ist eine brilliante Autorin und weiß es einen Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Eigentlich ist dies überhaupt nicht mein Genre, aber ich habe sofort diese Bücher geliebt! Ihre Charaktere sind faszinierend und zum Teil erschreckend zu gleich. Sie versetzt sich gleichermaßen gut in die Psychopathen wie auch in die Opfer! Ein absolutes Lese-Muss!!!! Ich habe alle vier Bücher innerhalb von zwei Wochen verschlungen!


Still Missing - Never Knowing und Blick in die Angst gehören zwar zusammen, können aber unabhängig voneinander gelesen werden da die Stories nichts miteinander zu tun haben, außer dem Ort des Geschehens und der Psychiaterin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0