Die Karte der Welt - Royce Buckingham

Meine Rezension zu "Die Karte der Welt" vonRoyce Buckingham

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 *****

Inhalt:                 *****

Klappentext:    ****

 

Daten:

Erscheinung:   15.07.2013

Originaltitel:    Mapper

Verlag:                Blanvalet
Seitenzahl:       606 Seiten 

Preis:                 Taschenbuch 15,00 € 

Genre:               Fantasy

 

Inhalt: 

Ein Trupp gesendet vom König Kryst soll die Grenze zum Schatten, der das Königreich Abrogan umgibt, genauer in eine Karte eintragen. Unterwegs stolpern sie über den künstlerisch begabten Schweinehirten Wex, der sich dieser Expedition direkt anschließt. Mit seinem Talent schafft er es unglaublicherweise den Jahrhunderte alten Schatten zurück zu drängen, doch was sich dahinter verbirgt ist nicht immer gut...

 

Fazit:

Hinter dem Buch steckt eine tolle Idee und ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil. Allerdings ist im Internet nicht wirklich ersichtlich, ob dies Band 1 ist oder ob es doch "Der Wille des Königs" wäre. Das Buch ist auf jedenfall gut geschrieben. Der Schreibstil ist relativ einfach, da es ja zu den Jugendbüchern zählt, aber sehr spannend erzählt. Ab und zu mal paar kleine Längen und kleine logische Fehler (Brücke die vorher zerstört wurde, ist wieder begehbar etc.), aber die stören nicht weiter. Sehr empfehlenswert das Buch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0