Inka Loreen Minden / Monica Davis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview mit der Autorin Inka Loreen Minden alias Monica Davis

 

 

 

 

1. Wie alt sind Sie? Wo kommen Sie her?

Ich bin 40 Jahre alt und komme aus Bayern / München.

 

2. Welche Hobbies haben Sie neben dem Schreiben?

Lesen, Malen, Filme gucken

 

3. Wie sieht Ihre familiäre und berufliche Situation aus?

Ich bin seit 10 Jahren hauptberuflich Autorin, glücklich verheiratet mit meiner Jugendliebe und wir haben einen 12-jährigen Sohn.

 

4. Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Geschrieben habe ich schon seit der ersten Klasse. Es war schon immer meine Leidenschaft.

 

5. Wann haben Sie denn mit dem Schreiben begonnen?

So richtig beruflich begonnen habe ich 2006.

 

6. Wie viele Veröffentlichungen haben Sie schon und welche?

Oh je, lach, ich habe noch nie richtig nachgezählt. Das sind über 50 Taschenbücher, ca 10 Hörbücher, einige Übersetzungen und ganz viele Kurzgeschichten. Das meiste davon Erotik und ein paar Jugendbücher.

 

7. Wie schwierig war es für Sie das erste Buch zu veröffentlichen?

Mein erstes Buch erschien vor vielen Jahren beim U-Books-Verlag. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass überhaupt ein Verlag Interesse an meinen Geschichten haben könnte, weil ich wusste, wie schwer es ist, von einem genommen zu werden. Aber ich hab mir gedacht: Ich habe ja nichts zu verlieren, also schreibe ich einfach mal einen Verlag an.

Als dann eine Woche später schon die Zusage kam, konnte ich es nicht glauben! Und dann kam eins zum anderen.

 

8. Wie stellen Sie sich Ihre schriftstellerische Zukunft vor?

Es wäre schön, wenn es so weitergehen könnte wie jetzt.

 

9. Möchtest Sie was zu Ihrem aktuellen Roman / Projekt sagen?

Aktuell schreibe ich ein Buch für Bastei Lübbe. Aber das ist alles noch streng geheim, daher kann ich dazu leider nichts sagen.

Frisch erschienen ist jedoch gerade meine Gay Romance »Malte & Fynn«. Darin geht es um einen Studenten, der sich in einen Stripper verliebt. Es hat großen Spaß gemacht, nach langer Zeit wieder einmal eine Gay Romance zu schreiben,

 

10. Was ist Ihre Motivation zu Schreiben bzw. Ihre Inspiration?

Hm, Schreiben ist in erster Linie Disziplin und Herzblut. Ich habe zum Glück beides ausreichend. Nur brauche ich dazu viel Schokolade, lach, der einzige Nachteil dabei ;)

 

11. Wie zufrieden sind Sie mit den bisherigen Veröffentlichungen? (Leserreaktionen etc.)

Rundum zufrieden :)

 

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0