Christina Maria Fischer

Interview mit der Autorin Maria Christina Fischer 

 

 

1. Wie alt bist Du? Wo kommst Du her)?

Ich bin sechsundreißig Jahre alt und komme aus Main-Spessart/Bayern

 

2. Welche Hobbies hast Du neben dem Schreiben?

Bücher haben mich schon immer begeistert. Meine Buchsammlung beinhaltet mittlerweile um die tausendeinhundertfünfzig Bücher.  Außerdem gehe ich sehr gerne ins Kino. Zu mehr habe ich leider keine Zeit.

 

 3. Wie ist Deine familiäre und berufliche Situation?

Neben dem Schreiben arbeite ich halbtags in einer Firma für Sonnenschutz. Ich bin seit 2006 verheiratet und habe einen vierjährigen Sohn.

 

4. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Mir hat das Ende eines wirklich sehr guten Buches überhaupt nicht gefallen. Da dachte ich mir: Wenn du willst, dass das Buch so endet wie du es möchtest, musst du es selber schreiben.

 

 5. Wann hast Du denn mit dem Schreiben begonnen?

Ich war vierzehn, als ich so richtig mit dem Schreiben begann. Die Geschichte war nicht sehr gut und ich habe sie schon längst entsorgt. Aber je mehr ich schrieb, umso mehr verbesserte ich mich darin. Das hat sich bis heute nicht geändert.

 

6. Wie viele Veröffentlichungen hast Du schon und welche?

Mein Debütroman "Dämonenbraut" wurde Juli 2012 beim Art Skript Phantastik Verlag veröffentlicht.  Das ist der erste Band meiner Dämonen-Trilogie. Da ich 2011 Mama geworden bin, lag das Schreiben für eine Weile auf Eis.  Teil zwei ist so gut wie fertig geschrieben. Nähere Informationen hierzu  werden von meiner Verlegerin bekannt gegeben =)

April 2016 habe  ich "Dash - Fesseln des Blutes" als Selfpublisher bei neobooks herausgebracht. Um die gedruckte Ausgabe möchte ich mich im Herbst kümmern. "Dash" ist ebenfalls der erste Teil einer Reihe, doch ich möchte jedes Buch so schreiben, dass es in sich abgeschlossen ist.

Neben diesen beiden Büchern sitze ich an der Korrektur eines Romance-Fantasy-Projektes. Es ist ein Einzelband und ich möchte es noch dieses Jahr herausbringen.

Außerdem schreibe ich an einer Urban-Fantasy-Geschichte,  in der es um eine Hexe geht, deren Prüfungsaufgabe quasi aus dem Fenster geflogen ist. Nun muss sie diesen Fehler ihrem exzentrischen Hexenmeister beichten. Die Geschichte zu schreiben macht mir großen Spaß, vielleicht auch deswegen, weil mich der Hexenmeister stark an Dash erinnert.

 

7. Wie schwierig war es für Dich Dein Buch zu veröffentlichen?

Das seltsame daran war, dass es gleich beim ersten Mal geklappt hat. Ich war schwanger, als ich Dämonenbraut beim Art Skript Phantastik Verlag eingereicht hatte. Außerdem wurden zu der Zeit noch fünf meiner Kurzgeschichten für Anthologien verschiedener Verlage ausgewählt. Heute sage ich immer,  dass mein kleiner Sohn mein Glücksbringer war =)

 

8. Wie stellst Du Dir Deine schriftstellerische Zukunft vor?

Oh, das ist nicht so leicht zu beantworten. Da ich hauptberuflich anderswo tätig bin, kann ich das Schreiben vielmehr als Hobby betrachten. Ich schreibe was mir gefällt und bin dann am glücklichsten, wenn ich merke, dass meine Geschichten meine Leser begeistern. Genau das möchte ich in Zukunft so handhaben.

 

9. Möchtest Du was zu Deinem aktuellen Roman / Projekt sagen, bzw. zu den Folgebänden?

"Dash - Fesseln des Blutes" ist kein klassischer Vampirroman. Natürlich sind die Gefühle der Protagonisten ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, aber ich habe großen Wert auf die Entwicklung meiner Charaktere gelegt. Ich mag es nicht, wenn ein Charakter perfekt und aalglatt ist, er muss Narben haben und aus sich herauswachsen. Aus diesem Grund ist "Dash - Fesseln des Blutes" keine leichte Kost.

 

10. Was ist Dein Motivation zu Schreiben bzw. Deine Inspiration?

Ich habe Spaß daran zu schreiben. Wenn wirklich mal eine Situation eintritt, wo es gar nicht mehr weitergeht, schreibe ich an einem anderen Projekt weiter. So habe ich Schreibblockaden gut vermeiden können.

Meine Inspiration bekomme ich aus den alltäglichen Dingen. Von einem Film, oder einem besonderen Werbespot. Häufiger von Liedern, Musikvideos. Es gibt so viele Sachen, die einen Menschen inspirieren können.

 

11. Wie zufrieden bist Du mit Deinen bisherigen Veröffentlichungen? (Leserreaktionen etc.)

Sehr zufrieden. Ich bin zwar nicht über Nacht reich geworden, aber ich freue mich wahnsinnig über jede Rezension. Selbst eine schlecht bewertete Rezension kann mir helfen, wenn sie gut geschrieben worden ist. Außerdem helfen mir die Meinungen meiner Leser weiter.

Bei "Dash - Fesseln des Blutes" hat man das sehr gut sehen können. Ich habe die erste Version Januar 2010 auf bookrix veröffentlicht und dann immer wieder ein Kapitel nach und nach hochgeladen.  Ich war begeistert von den vielen Kommentaren, aber auch von den hilfreichen Vorschlägen, die es mir erst ermöglicht haben "Dash" zu verbessern.

 

Vielen Dankfür die Beantwortung der Fragen!

 

Vielen Dank für das Interview =) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0