Ich bin die Nacht - Ethan Cross

Meine Rezension zu "Ich bin die Nacht" von Ethan Cross

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 *****

Inhalt:                 ***1/2

Klappentext:    *****

 

Daten:

Erscheinung:   20.12.2013

Originaltitel:    The Shepherd

Verlag:                Bastei Lübbe
Seitenzahl:      400 Seiten

Preis:                  Taschenbuch 10,99 €

Genre:               Psychothriller

Amazon-Link*:  Ich bin die Nacht

 

Inhalt: 

Francis Ackermann jr. ist ein Serienkiller und wütet nun in Asherton, wo sich auch Marcus, ein Ex-Polizist niederlassen möchte... Ihre Wege kreuzen sich...

 

Fazit:

Von der ersten Seite an, hat mich das Buch in seinen Bann geschlagen. Sofort rieselten mir eiskalte Schauer den Rücken herunter, wobei sicher das tolle Cover, der Titel und der schwarze Buchschnitt einiges zu tun hatten. Der Autor führt einen mit gut geplanten Szenenwechseln durch das Buch. Eine spannender als die nächste. Auch der Schreibstil und die Charaktere sind klasse gewählt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eigentlich wäre es für mich ein 5 Sterne Buch... Wäre da nicht das Ende gewesen. Im letzten Kapitel nimmt das Buch eine so absurde Wendung, wo man sich als Leser irgendwie verarscht fühlt. Eigentlich hätte mich es schon sehr interessiert, wie die Geschichte um Marcus weiter geht... Aber unter den am Ende vorgegebenen Parametern möchte ich glaube ich diese 4-teilige Serie nicht mehr weiter lesen. Schade! So etwas ist mir noch nie bei einem Buch passiert...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0