Für Happy Ends gibt's kein Rezept - Kristen Proby

Meine Rezension zu "Für Happy Ends gibt's kein Rezept" von Kristen Proby

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 *****

Inhalt:                 ****

Klappentext:    *****

 

Daten:

Seitenzahl:        296 Seiten

Preis:                   Ebook 9,99 € 

Genre:                  Liebesroman

Amazon-Link*: Happy End

 

  

Inhalt: 

In diesem Buch dreht es sich um 5 Mädels die die Inhaberinnen des neuen, exklusiven Restaurants sind. Hauptsächlich geht es um Addie die schon so oft von ihren Musiker-Exfreunden betrogen wurde. Und plötzlich steht vor ihr der ehemalige Rockstark Jake Knox und möchte Freitag und Samstag Abend in ihrem Restaurant auftreten, was ihr mehr Herzklopfen verschafft als ihr lieb ist.

 

Fazit:    

Ich fand die Geschichte süß, humorvoll und spritzig. Es geht wie schon oben genannt um eine Clique aus 5 jungen Frauen und ich könnte mir vorstellen, dass dies eine 5-bändige Reihe sein wird. Ich fand die Dynamik innerhalb der Gruppe sehr schön von der Autorin inszeniert. Hat mir richtig gut gefallen. Auch wie sie die Vergangenheiten der Protagonisten in das Buch eingeflochten hat.
Manchmal hat das Buch leichte Längen, aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Mir hätte allerdings nach der Hälfte das Ende gefallen. Den zweiten Teil mit dem künstlich herbeigeführten Drama hätte ich so gar nicht gebraucht. Daher ein Stern Abzug.
Dennoch fand ich das Buch richtig, richtig gut und freue mich schon auf den nächsten Band der Autorin.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0