· 

On the Island - Tracey Garvis Graves

Kurzzusammenfassung: Anna soll dem 16-jähringen Teenager T.J. Nachhilfe auf den Malediven geben, da er durch seine Krebserkrankung viel Zeit in der Schule gefehlt hatte. Auf den Weg dorthin stürzen die beiden ab und stranden auf einer einsamen Insel...

 

Fazit: Ich fand das Buch wirklich gut. Mal was ganz anderes. Erinnert natürlich ein wenig an den Tom Hanks Film, aber was soll man auch auf einer einsamen Insel groß tun? Das Szenario wurde realistisch dargestellt meiner Meinung nach was mir wirklich gut gefallen hat.

 

Covergestaltung / Aufmachung: Eine tolle Inselaufnahme die einen zum träumen einläd. Das Pärchen finde ich auch sehr passend dazu.

 

Spannungsbogen: Von Anfang an ist man mit dabei in der Geschichte. Man fiebert mit den Protagonisten mit. Man leidet mit ihnen. Man empfindet Hoffnung mit ihnen. Dies ist das was das Buch so spannend macht. Nicht die Geschehnisse die passieren, sondern wie die Charaktere damit umgehen.

 

Charaktere: Das Buch hat zwei Hauptcharaktere (logischerweise). Und ab dem letzten Drittel kommen dann noch ein paar mehr dazu. Ich glaube hier in dem Buch wurde mehr auf Wert auf die Geschehnisse gelegt und wie die zwei Hauptprotagonisten im hier und jetzt miteinander umgehen, als ihnen Tiefe durch Vergangenheiten etc. zu geben. Was mich aber nicht gestört hat.

 

Umfeld: Es spielt natürlich die meiste Zeit auf einer Insel. Das Ganze wurde sehr gut dargestellt. Klar hat die Autorin leichte Hilfestellung zum Überleben gegeben, aber generell war es überzeugend realistisch.

 

Einführung: Man startet am Flughafen von Chicago von wo aus die Reise begann. Anfangs war das ganze etwas oberflächlich und wenig spannend. Das kam aber dann mit dem Absturz.

 

Ende: Gerade im letzten Drittel kamen mir immer wieder die Tränen. Sehr einfühlsam und intensiv geschrieben. Das Ende hat mir gefallen und definitiv auch überzeugt. War passend zu der Geschichte.

 

Länge des Buches: Die Länge war wirklich gut. Länger hätte es nicht sein dürfen, sonst wäre es vielleicht stellenweise langweilig geworden.

 

Schreibstil: Dieser ist OK. Er führt einen gut durch die Geschichte. Ich könnte ihn jetzt nicht als überragend beschreiben, aber auch nicht als schlecht. Er war einfach OK und hat das Geschehen gut rüber gebracht.

 

Preis - Leistungsverhältnis: Im Verhältnis zum Ursprungspreis von 8,99 € kann man wirklich nichts sagen. Ich habe es als Mängelexemplar ergattert für 3,99 € und kann mich damit noch weniger darüber beschweren.

 

Über den Autor: Dies ist der erste Roman von der Autorin Tracey Garvis Graves. Inzwischen hat sie bereits sechs weitere veröffentlicht.  Sie ist Amerikanerin und kommt aus Iowa.

 

Buchdetails: On the Island: Liebe, die nicht sein darf - Tracey Garvis Graves - Broschiert 8,99 € / Kindle 7,99 € - 376 S.  - GOLDMANN

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0