Nadin Hardwiger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview mit der Autorin Nadin Hardwiger

 

 

1. Wie alt sind Sie? 

Je nach Stimmung bin ich mal 33 oder mal 41, manchmal aber auch unverschämte 5 Jahre. 


2. Welche Hobbies haben Sie neben dem Schreiben? 

Ich lese sehr gern und ohne Backen halte ich es keine Woche aus. Und Sport gehört auch irgendwie dazu. Und Biberbande. 


3. Wie sieht Ihre familiäre und berufliche Situation aus? 

Ich bin meist gern verheiratet und habe gefühlte fünf Kinder, aber wenn ich nachzähle, sind es doch nur zwei, allerdings die Allerbesten J 

Noch verdiene ich das Geld, um meine Bücher zu schreiben, in einer IT-Firma – auch mit Schreiben, allerdings von nicht ganz so romantischen Computerprogrammen. 


4. Wie sind Sie zum Schreiben gekommen? 

Hier die klassischste aller Antworten: Eigentlich habe ich schon immer geschrieben. 


5. Wann habe Sie denn mit dem Schreiben begonnen? 

Als ich Buchstaben zu Worten zusammensetzen konnte.

 
6. Wie viele Veröffentlichungen haben Sie schon und welche?

Ich habe in den letzten Jahren in etwa einem Dutzend Anthologien Kurzgeschichten veröffentlicht.

Im letzten Jahr fing ich an, zusammen mit dem dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag meine eigenen Romane zu veröffentlichen. Unter dem Titel „Es war einmal ... war gestern“ gibt es bisher drei Geschichten: „Lucindarella“, „Viktorias Kuss“ und „Sleeping Rosanna“. 


7. Wie schwierig war es für Sie das erste Buch zu veröffentlichen? 

Eigentlich war es gar nicht so schwer, wie es oft in Autorenratgebern dargestellt wird. Ich habe relativ konsequent meinen Weg verfolgt, erst für mich geschrieben, dann Kurzgeschichten veröffentlicht, in meinem Wohlfühlgenre angefangen, größere Texte zu schreiben und mich dann bei meiner Lieblingsagentin Gabi Strobel beworben, was auch zügig geklappt hat. Und dann kam schon der Kontakt zum dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag.

 
8. Wie stellen Sie sich Ihre schriftstellerische Zukunft vor? 

Bestseller – Auslandslizenzen – Filmvertrag, natürlich mit Hollywood (am liebsten mit Emma Watson) – die nächste grandiose Buchidee und viele, viele glückliche Leser und Leserinnen J 


9. Möchten Sie was zu Ihrem aktuellen Roman / Projekt sagen? 

Zurzeit fasse ich die „Es war einmal ... war gestern“ Trilogie zu einem Liebesroman zusammen, quasi zu einer Liebesgeschichte hoch drei. Neben dem E-Book planen wir auch eine Printversion.

 

Mit meinem neuen Roman bleibe ich der romantischen Frauenkomödie treu und auch mit dem nächsten und übernächsten. Und ich hoffe, dass sich mein großer Wunsch erfüllt und ich ein Kinderbuch veröffentlichen darf. 


10. Was ist Ihre Motivation zu Schreiben bzw. Ihre Inspiration? 

Wenn ich mitten im Schreiben einer Geschichte bin, mag ich gar nichts Anderes machen, als zu schreiben – das ist wie mit einer guten Schokolade, wenn die vor mir liegt, muss ich sie auch verspeisen. 


11. Wie zufrieden sind Sie mit den bisherigen Veröffentlichungen? (Leserreaktionen etc.) 

Es ist eine spannende Zeit und ich freue mich sehr, wenn sich die Leser mit meinen Geschichten wohlfühlen. Und die Kritik, die bisher kam, war meist zielgerichtet und für mich interessant. 

Ich finde es faszinierend, dass es vielleicht gerade in diesem Augenblick Leserinnen gibt, die mit meinem Buch in einem gemütlichen Sessel sitzen und meine Geschichten genießen.

 

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!      

0 Kommentare