Emily: Der Himmel über Alaska - Christopher Ross

Meine Rezension zu "Emily - Der Himmel über Alaska" von Christopher Ross

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 ****

Inhalt:                 ****

Klappentext:    ****

 

Daten:

Seitenzahl:      352 Seiten

Preis:                 Hardcover 10,99 € 

Genre:               Frauenroman

Amazon-Link*: Emily

 

 

 

Inhalt: 

Emily will die erste fliegende Tierärztin 1929 in Alaska werden. Schon alleine das eine Frau Tierärztin wird ist für viele zu dieser Zeit noch fast unvorstellbar und dann eine fliegende Frau schon gleich gar nicht... Aber was sich Emily mal in den Kopf gesetzt hat führt sie auch durch...

 

Fazit:    

Ein schönes Buch, was vor der traumhaften Kulisse Alaskas spielt. Man lernt wie damals die Menschen dachten und wie schwer es selbstständige Frauen hatten. Es ist die Nachfolge-Serie von "Clarissa", aber man muss diese vorher nicht gelesen haben. Ich habe es auch nicht und bin wunderbar in die Geschichte rein gekommen. Es ist kein schnell lesendes Buch, sondern man braucht schon etwas Zeit dafür. Aber es lohnt sich.

 

0 Kommentare

Das Land der goldenen Tempel - Di Morrissey

Meine Rezension zu "Das Land der goldenen Tempel" von Di Morrissey

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 ****

Inhalt:                 ****

Klappentext:    ****


Daten:

Erscheinung:   26. November 2014

Verlag:               Weltbild

Seitenzahl:      384 Seiten

Preis:                Taschenbuch 12,99 €

Genre:               Frauenroman / History-Kultur

 

Inhalt: 

Natalie stößt beim Umzug ihrer Mutter auf eine alte Schriftrolle aus Burma, die ihrer Familie nach dem Tod ihres Großonkels zugeschickt worden ist. Gefesselt von diesem Stück versucht sie die genaue Herkunft und Geschichte dieser Rolle herauszufinden und lernt dabei viele neue Freunde und das Leiden des Landes Burmas kennen.

 

Fazit:

Ein schönes Buch. Man wird aufmerksam gemacht auf ein Land das bis vor kurzem noch in der Hand eines brutalen Militärregimes war. Ich muss gestehen, vorher hatte ich von Burma noch nicht wirklich viel gehört. Durch dieses Buch wurde ich aber auf die schreckliche Landesgeschichte aufmerksam und auch auf die einstige Schönheit des Landes.

Die Geschichte selbst hat zwar ein paar Längen, macht dies aber wieder wett durch die verschiedenen schillernden Charaktere die dieses Buch beinhaltet. Ich würde es durchaus weiterempfehlen, auch wenn man etwas länger braucht um es zu lesen. :)

0 Kommentare

Blumentochter - Vanessa da Mata

Meine Rezension zu "Blumentochter" von Vanessa da Mata

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 ****

Inhalt:                 ***

Klappentext:    ***


Daten:

Originaltitel:    A filha das flores

Erscheinung:   2015
Verlag:               List

Seitenzahl:      304 Seiten

Preis:                Hardcover 18.-€ , E-Book 14,99€

Genre:               Frauenroman

 

 

Inhalt: 

Es geht um die Gedankenwelt eines Mädchens das am Rande des Erwachsenwerdens steht und die Liebe kennenlernt.

 

Fazit:

Das Buch liest sich leider nicht ganz so leicht, wegen der alten, romantischen Sprache die dort verwendet wurde. Dies findet man häufig bei südamerikanischen Autoren, so kommt es mir zumindest vor.

Alles ist ein großes Wirrwar aus Gedanken, Erlebnissen und Gefühlen von Giza, dem jungen Mädchen das gerade 18 wird. Durch die Alltagsbeschreibungen und zum Teil minutiösen Aufzeichnungen zieht sich das Buch ziemlich in die Länge. Erst gegen Ende als sie versucht ihrem Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen und aus ihrer kleinen Welt zu entfliehen wird es leider erst spannend. Dieses Buch hat mich wirklich einiges an Nerven gekostet und ich war oft kurz davor es nicht zu beenden. Da es aber ein Rezensionsexemplar war, habe ich mich durchgebissen und wurde am Ende doch noch ein kleines bisschen belohnt, auch wenn das Ende dann doch zu schnell kam.


Danke:

Danke an das vorablesen-Team, dass mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.


0 Kommentare

Winterfunkeln - Mary Kay Andrews

Meine Rezension zu "Winterfunkeln" von Mary Kay Andrews 

 

Meine Bewertung: 

Cover:                 *****

Inhalt:                 ***

Klappentext:    ***


Daten:

Originaltitel:    Christmas Bliss

Erscheinung:   Original 2013 / Deutsch 2014
Verlag:               Fischer Verlag

Seitenzahl:      288 Seiten

Preis:                 Taschenbuch 8,99€ / E-Book 8,99€

Genre:               Frauenroman

 

 

Inhalt: 

Es geht um zwei Frauen Eloise und Bebe. Eloise steht kurz vor ihrer Hochzeit am 24.12. und muss noch so einiges davor organisiert bekommen. Bebe ist ihre beste Freundin und hochschwanger, welche plötzlich von den Geistern der Vergangenheit eingeholt wird. 

 

Fazit:

Entgegen dem Klappentext, handelt es sich nicht nur um die chaotischen Hochzeitsvorbereitungen von Eloise, sondern eigentlich geht es hauptsächlich um die Schwangere Bebe, die feststellen muss, dass man hochschwanger doch nicht mehr ganz so 100% einsatzfähig ist. 

Dieses Buch ist der Nachfolgeband von "Weihnachtsglitzern", was ich aber auch erst beim Beginn des Buches bemerkt habe. Aber mann kann es ganz gut lesen ohne den vorherigen Band gelesen zu haben. Es ist manchmal kompliziert, da die Geschichte Kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Bebe und Eloise geschildert wird. Beide dann in der Ich-Version, wo man erst mal umdenken muss um wieder in den nächsten Charakter einzutauchen. Trotzdem tut  das der witzigen, lockeren & leichten Geschichte keinen großen Abbruch. Ich habe für das Buch gerade einmal 5 Stunden gebraucht. Es ist schön für einfach mal zwischendurch und man fühlt sich sofort wohl wenn man das Weihnachtspunschrezept in der Innenseite des Einbands entdeckt hat.

Ich denke von der Autorin werden noch eine Werke über meinen Schreibtisch wandern. 

0 Kommentare